Energy Efficiency Watch
Contact - Search 

EEW3 Results for Germany

 

Das Ziel des Projekts Energy Efficiency Watch ist eine regelmäßige und detaillierte Beurteilung der Umsetzung von europäischen und nationalen Energieeffizienzpolitiken, wodurch Lerneffekte zur wirksamen Politikgestaltung in der EU erreicht werden sollen. Von besonderem Interesse ist die Umsetzung der Energieeffizienz-Richtlinie, der Richtlinie zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden und der Ecodesign-Richtlinie auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene zu unterstützen. Zu diesem Zweck wurden unter anderem ExpertInnenumfragen durchgeführt, die nationalen Energieeffizienz-Aktionspläne (NEEAPs) analysiert und Workshops mit relevanten Akteuren veranstaltet. Energy Efficiency Watch wird vom Intelligent Energy – Europe Programm gefördert und vom European Forum for Renewable Energy Sources (EUFORES) koordiniert. Projektpartner sind der Oberöstereichische Energiesparverband, das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie und Ecofys, der european council for an energy efficient economy (eceee), Energy Cities, die European Federation of Agencies and Regions for Energy and the Environment (FEDARENE), . 

Zentrale Ergebnisse 

Strategische Empfehlungen zur Gestaltung von Energieeffizienzpolitiken und Politikpaketen bilden die zentralen Ergebnisse des Projekts Energy Efficiency Watch. Diese basieren auf den Erkenntnisse der 28 Länderberichte, aber auch auf den ExpertInnenumfragen und den Workshops mit Unternehmensvertretern sowie nationalen und europäischen EntscheidungsträgerInnen. Hierdurch soll eine fundierte Grundlage für weitere Diskussionen mit EntscheidungsträgerInnen geschaffen werden. Zu finden sind die Politikempfehlungen auf englischer Sprache hier. 

Die EEW-Broschüre "How to make Europe Number 1 in Energy Efficiency" 

Die EEW-Broschüre enthält sowohl Erkenntnisse aus der Dokumentenanalyse der Nationalen Energieeffizienz-Aktionspläne als auch die Ergebnisse der ExpertInnenumfrage zur Umsetzung der Energieeffizienzpolitiken in der EU und die Schlussfolgerungen der Konsultationen mit den UnternehmensvertererInnen. Neben der Analyse des übergreifenden Governance-Rahmens und der Sektorpolitiken beinhaltet die Broschüre auch ausgewählte Good Practice Politikinstrumente im Bereich Energieeffizienz. Die EEW-Broschüre ist verfügbar auf englisch, französisch und deutsch. 

Ergebnisse der Umfrage: Entwicklungen der Energieeffizienzpolitiken in den Mitgliedsstaaten der EU – Die Sichtweise der ExpertInnen 

Im Rahmen des Projekts wurde eine EU-weite Umfrage zur Umsetzung von nationalen Energieeffizienzpolitiken durchgeführt. Mehr als 1.100 ExpertInnen aus allen 28 Mitgliedsstaaten nahmen hieran zwischen Januar und Juni 2015 teil. Das Ziel der Umfrage war es, die Entwicklungen der letzten drei Jahre bei der Umsetzung von Energieeffizienzpolitiken in jedem einzelnen EU Mitgliedsstaat sichtbar zu machen. Zu finden ist der Bericht zur ExpertInnenumfrage hier. 

           

 

28 Länderberichte: Analyse von Nationalen Energieeffizienz-Aktionsplänen und Politikinstrumenten der EU Mitgliedsstaaten 2014 

Im Rahmen des Energy Efficiency Watch Projekts wurden 28 Länderberichte erarbeitet, die sowohl einen Überblick über die nationalen Energieeffizienzpolitiken in allen Sektoren als auch über den jeweiligen Stand der Umsetzung geben. Die Analyse der Nationalen Energieeffizienz-Aktionspläne und die Ergebnisse der Umfrage der nationalen EnergieeffizienzexpertInnen bilden die Grundlage für die Länderberichte. Zu finden ist der Länderbericht für Deurschalnd in deutsch hier. 

Weitere Länderberichte stehen zum Download hier zur Verfügung.  

 

Der Gesamtbericht von Energy Efficiency Watch  

Der Gesamtbericht beinhaltet alle Ergebnisse des Projekts Energy Efficiency Watch 3: die ExpertInnenumfrage, die Dokumentenanalyse, die Konsultationen mit den UnternehmensvertreterInnen, zehn ausgewählte Fallstudien für erfolgreiche Energieeffizienzpolitiken, 28 Länderberichte und die zentralen Empfehlungen zur Politikgestaltung. Der Gesamtbericht kann hier heruntergeladen werden. (available 2017)

  

Co-finanziert durch 

Für den Inhalt dieser Website sind allein die Autoren verantwortlich. Die hier vertretenen Ansichten und Positionen sind nicht notwendigerweise die der Europäischen Union. Weder die Exekutivagentur für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (EACI) noch die Europäische Kommision kann für irgendeine Nutzung der hierin enthaltenen Informationen verantwortlich gemacht werden.